Ambulant betreute Wohngemeinschaft

Eine weitere Wohnform in unserer Ludwig-Uhland-Residenz ist die ambulante betreute Wohngemeinschaft mit zwölf Personen. Zielgruppe sind pflegebedürftige Senioren – insbesondere mit eingeschränkter Alltagskompetenz, z. B. in Form einer dementiellen Erkrankung, die zu Hause nicht mehr betreut bzw. gepflegt werden können.

Für Paare mit unterschiedlicher Pflegebedürftigkeit ist die ambulant betreute Wohngemeinschaft für den Partner mit höherem Unterstützungsbedarf mit oder ohne Demenz eine ideale Wohnform, während der selbstständigere Partner im gleichen Gebäude im Pflegewohnen ein Zuhause findet.

Mit eigens hierfür qualifizierten Alltagsbegleitern wird der Tag in der Wohngemeinschaft wie zu Hause gestaltet: Auch in der Nacht steht eine Alltagsbegleitung zur Verfügung.

Der Alltag in der ambulant betreuten Wohngemeinschaft orientiert sich am Leben zu Hause. Den Tag in Gemeinschaft verbringen und ganz alltägliche Dinge gemeinsam zu tun, vermittelt den Bewohnern das Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit. Gemeinsam wird gekocht, gebacken, die Wäsche versorgt oder Zeitung gelesen und den Lieblingsbeschäftigungen nachgegangen. Einkäufe oder Spaziergänge bieten Abwechslung im Alltag. Wesensmerkmale sind dabei – soweit möglich und gewünscht - die Beteiligung der Bewohner an den ganz alltäglichen Dingen des Lebens sowie die Einbindung von Angehörigen und Ehrenamtlichen in den Wohngemeinschaftsalltag. Im Sinne geteilter Verantwortung sind diese Bezugspersonen der Bewohner selbstverständlicher Teil des Konzepts. Sie bereichern das Leben in der Wohngemeinschaft und erhöhen die Teilhabequalität der Bewohner im Wohnumfeld. In einer Teilhabevereinbarung, die bei Einzug geschlossen wird, werden die Unterstützungsmöglichkeiten und -wünsche der jeweiligen Bezugspersonen formuliert.

Neben täglichen Abläufen wie zu Hause bieten Alltagsbegleiter und Bezugspersonen den Bewohnern der Wohngemeinschaft abwechslungsreiche Beschäftigungsmöglichkeiten in der Gruppe oder auch für einzelne Bewohner an. Diese Angebote strukturieren den Tagesablauf und dienen dazu, das Zusammenleben der Bewohner zu fördern, das Selbstwertgefühl und die Freude am Alltag zu erhöhen und ihre Fähigkeiten zu unterstützen.

Die Alltagsbegleiter erbringen Betreuungs- und hauswirtschaftliche Leistungen für die Bewohner. Auch Einkäufe, die Zubereitung von Mahlzeiten sowie die Reinigung der Gemeinschaftsräume erbringen die Mitarbeiter der Evangelischen Heimstiftung.

Pflegerische Leistungen in der Wohngemeinschaft werden durch die im Gebäude befindlichen Mobilen Dienste der Evangelischen Heimstiftung oder einen anderen, frei wählbaren ambulanten Pflegedienst erbracht.

Mustergrundriss eines Bewohnerzimmers und Aufenthaltsbereichs in einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft:

Ludwig-Uhland-Residenz