Stephanuswerk Isny

Gemeinsam leben und arbeiten – das tun wir im Stephanuswerk Isny zusammen mit Menschen mit Behinderung oder einer psychischen Erkrankung.

Wir schulen und bilden die Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus und finden für sie in unseren verschiedenen Einrichtungen eine Aufgabe, die Fähigkeit nutzt und ihre Potentiale fördert. Unsere Mitarbeiter sind in der Werkstatt tätig, betreuen Gäste im Café Kaffeebohne am Obertor oder arbeiten an einem der Integrationsarbeitsplätze bei der Firma Start GmbH.

Ein guter Start ins Berufsleben und die Rehabilitation vor der Rückkehr in die Beschäftigung möchten wir allen ermöglichen und setzen dafür unser Wissen und die jahrelange Erfahrung ein. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserem Bildungszentrum erkennen Ihre Fertigkeiten und Fähigkeiten. Die Grundlage für Ihren Berufsweg sind Gespräche, Tests und Übungen. Auf Grundlage dieses Assessmentangebots können unsere Mitarbeiter identifizieren, wo ihre Stärken und Schwächen liegen. Begleitet werden die Bewerber auch vom Ärztlichen Dienst, Psychologischen Dienst, dem Sozialdienst, der Rehaberatung und dem Integrationsdienst.

Dieser interdisziplinäre Blick auf den Menschen mit Behinderung oder einer psychischen Erkrankung ermöglicht es uns, für Sie oder Ihren Angehörigen die passende Ausbildung oder einen geeigneten Arbeitsplatz zu finden. Dies wird auch durch die gute Vernetzung und enge Zusammenarbeit mit regionalen Wirtschaftsbetrieben unterstützt. Auf Grundlage dieser Kooperation qualifizieren wir Mitarbeiter und bilden sie weiter.

Unsere Berufszweige umfassen folgende Berufe:

  • Elektrotechnische Berufe
  • Metalltechnische Berufe
  • Kaufmännische Berufe
  • Gastronomische Berufe
  • Maler- und Bauberufe
  • Technisches Produktdesign

30 Jugendliche und junge Erwachsene leben bei uns in verschiedenen Formen des betreuten Wohnens zusammen. Viele von ihnen werden in speziellen Ausbildungen auf den Beruf und die Arbeit vorbereitet. Von besonderer Bedeutung ist die Integration und Ausbildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ohne Deutschkenntnisse. Im täglichen Zusammensein lernen die jungen Menschen voneinander und unterstützen sich.

Fähigkeiten nutzen und ausbauen- das erreichen wir in unserer Werkstatt. Dort arbeiten Menschen mit körperlichen Behinderungen und seelischen Beeinträchtigungen an jeweils individuell angepassten Arbeitsplätzen. Es werden je nach Anforderung traditionelle Handarbeiten oder industrielle Aufträge ausgeführt. Unterstützt werden die Menschen mit Behinderung von unseren Mitarbeitern. Gemeinsam erarbeiten wir Lösungen, um die vielfältigen Kundenwünsche zu erfüllen. Selbst kreativ werden, können unsere Besucher im Werkhaus. Wer möchte kann ein Geschenk basteln oder ein Mitbringsel aus unsere Kreativ-Werkstatt erwerben.

Selbstgemachte Kuchen und Pralinen

In unsere Kaffeebohne am Obertor oder dem Werkhaus bieten wir neben einem reichhaltigen Kaffee- und Schokoladenangebot auch originelle Geschenke aus Upcyclingprodukten.

Selbstständig und eigenverantwortlich leben ist auch für Menschen mit Behinderung wichtig. Im Stephanuswerk Isny bieten wir ein Leben mitten in der Gemeinde – unterstützt durch individuelle Hilfen und Betreuung. Bei uns leben Menschen mit Behinderung über 18 Jahren, die auch in unseren Werkstätten arbeiten.

Unsere Wohngruppen sind wie kleine Familien. Wir leben zusammen, fördern und unterstützen uns im Alltag bei Tätigkeiten wie Wäsche waschen, aufräumen und Kochen und gestalten unsere Freizeit. Beim Kickern, Boulen und Tischtennis spielen sind wir unschlagbar und Theaterbesuche inspirieren uns für unsere eigene Spiel- und Theatergruppe.

Unsere Webseite

Weitere Infos finden Sie auf unserer Homepage