Vor der Bewerbung

Bewerben kannst du dich über die Ausschreibung auf unserer Website. Es folgt ein mehrstufiges Bewerbungsverfahren, an dessen Ende immer ein Gespräch mit unserem Hauptgeschäftsführer Bernhard Schneider steht.

Nein, das Traineeprogramm ist auf Vollzeitstellen ausgelegt und auch paralleles Studium wird aufgrund des Umfangs der Lerninhalte nicht empfohlen.

Das Traineeprogramm ist der passende nächste Entwicklungsschritt, wenn du schon ein paar Jahre Führungserfahrung sammeln konntest z. B. als PDL/WBL/Bereichsleitung und nun mehr Verantwortung und Gestaltungsspielraum übernehmen möchtest. Wenn Zahlen und Fakten dich nicht abschrecken und du Lust hast für wirtschaftliche Steuerung, Mitarbeiterführung und Kundenservice Verantwortung zu übernehmen. Wenn du die Funktion als Hausdirektion als deine Berufung siehst, dann bist du im Traineeprogramm genau richtig.

Nicht unbedingt. In den Bewerbungsgesprächen schauen wir gemeinsam, ob das Traineeprogramm in deiner Laufbahn Sinn macht oder ob du schon so viel Erfahrung mitbringst, dass du auch ohne Traineeprogramm eine Hausdirektions-Funktion übernehmen kannst. Die drei Monate im ZHS-Modul sind aber für alle neuen Einrichtungsleitungen verpflichtend, egal ob intern oder extern rekrutiert.

Das Traineejahr wird mit einer EG 7, AVR Württemberg, IV. Buch vergütet. Das Traineejahr ist ein Jahr des Lernens und auch während der Praxiseinsätze tragen Sie nicht die Verantwortung einer Führungskraft.

Ja, alle Hausdirektionen bei der EHS müssen Mitglied in einer christlichen Kirche sein. Unsere Einrichtungen sind in ihren Gemeinden fest verwurzelt und als Vertreter der EHS vor Ort ist es uns wichtig, dass die Hausdirektion im Alltag christliche Werte lebt.

Wir unterscheiden spezifische Traineestellen für eine ganz bestimmte Einrichtung und Traineestellen für den Traineepool. Die Traineestellen für bestimme Einrichtungen werden im Rahmen einer Nachfolgeplanung ganz konkret als Trainee oder Hausdirektion für diese bestimmte Einrichtung ausgeschrieben und besetzt. Hier weiß der oder die Trainee bereits vor Antritt des Traineeprogramms, wohin die Reise nach dem Traineejahr geht.

Der Traineepool wird für kurzfristig freiwerdende Stellen besetzt. Dafür rekrutieren wir jedes Jahr mehrere Trainees. Diese wissen zu Beginn des Traineeprogramms meist noch nicht, welches Haus sie am Ende des Traineejahres übernehmen werden. Während des Traineejahres werden Sie bei allen freiwerdenden HD-Stellen in Betracht gezogen.

Grundsätzlich beginnen unsere Programme immer zum 01.10. und 01.04. eines Jahres. Wir nehmen aber das ganze Jahr über Bewerbungen an und können bei Bedarf auch ein flexibles Startdatum festlegen.

 

 

Über das Traineeprogramm

Einen Überblick über den Aufbau des Traineeprogramms mit seinen vier Modulen gibt es hier.

Das ZHS-Modul findet hauptsächlich in unserer Zentrale in Stuttgart statt. Während diesen 3 Monaten stehen Schulungen, Hospitationen und Selbstlerntage auf dem Programm. Durch den Austausch mit mehr als 55 internen Referenten kannst du dir ein solides Netzwerk innerhalb der Heimstiftung aufbauen.

Die Einsätze können in ganz Baden-Württemberg stattfinden, abhängig vom Bedarf und der Auslastung der Einrichtungen. Daher ist es wichtig, dass du während des Traineeprogramms zumindest für kurze Einsätze von max. 3 Monaten örtlich flexibel bist. So kannst du während deiner Praxiseinsätze viele verschiedene Erfahrungen in unterschiedlichen Einrichtungen sammeln und dich so optimal auf deine zukünftige Rolle vorbereiten. Außerdem breitest du auch dadurch deine Kontakte zu Sparringspartnern und Gleichgesinnten innerhalb der Heimstiftung aus, was in der Anfangszeit als Einrichtungsleitung ein großer Vorteil ist.

Die EHS übernimmt deine Unterkunft oder deine Reisekosten zum Einsatzort.

Das Abschlusskolloquium ist eine Präsentation und keine Prüfung, also keine Angst, du kannst nicht durchfallen! Im Vorfeld des Kolloquiums bearbeitest du ein relevantes Thema, das du gemeinsam mit deiner Regionaldirektion auswählst. Das Abschlusskolloquium ist dann die Präsentation deines Themas mit anschließender Diskussion vor der Geschäftsführung und der obersten Leitungsebene. Ziel des Kolloquiums ist es, ein gegenseitiges Kennenlernen mit der GFK-Runde zu ermöglichen und der Leitungsebene ein relevantes Thema näher zu bringen.

 

 

Nach dem Traineeprogramm

Unser Ziel ist es, mit dir gemeinsam eine geeignete Stelle als Einrichtungsleitung nach Abschluss des Traineeprogramms zu finden, die zu dir und deinen Rahmenbedingungen passt. Wir besprechen schon während dem Programm fortlaufend, welche Einrichtungen nach dem Traineeprogramm für dich in Frage kommen könnten, sodass wir rechtzeitig Sicherheit und Planbarkeit für dich herstellen können. Außerdem kannst du dich auch während deiner Zeit als Trainee selbst aktiv auf Ausschreibungen bewerben.

Die Stelle als Hausdirektion beginnt mit einem unbefristeten Vertrag und wird außertariflich vergütet. Die Höhe der Vergütung ist abhängig von der Einrichtungsgröße.

 

 

Dann rufe uns einfach an oder schicke uns eine E-Mail. 

Flora Lehmann
Telefon: 0711 63676-146
bewerbung@ev-heimstiftung.de