Unser Heilwasser

Bei vielen unserer Behandlungen setzen wir das Schwefelwasser aus den Quellen in Bad Sebastiansweiler ein. Bereits im Mittelalter wurde die Heilkraft des Wassers genutzt.

Die Erschließung und der Ausbau der Schwefelquellen ist dem Medizinprofessor Dr. Hermann Autenrieth zu verdanken, der 1829 das Gelände gekauft hat. Durch ihn wurde der Ort bekannt. Die staatliche Anerkennung als Heilbad wurde Bad Sebastiansweiler 1933 zuteil. Das Schwefelwasser gilt als besonders stark. Es entstammt den unteren Schichten des Jura, einer Gesteinsformation, die 180 Millionen Jahre alt ist. Die Analyse bezeichnet sie als „schwefelhaltiges Natrium-Magnesium-Calcium-Hydrogencarbonat-Sulfat-Wasser“.

Bad Sebastiansweiler

Weitere Informationen zum Leistungsangebot finden Sie auf unserer Homepage