Haus im Wiesengrund wird feierlich eingeweiht - Hausdirektorin Kristina Baumstark zur Einweihung auch offiziell ins Amt eingeführt

Am Donnerstag lädt die Evangelische Heimstiftung (EHS) zu einem doppelten Feierakt nach Albershausen ein: die Einweihung der neuen Einrichtung „Haus am Wiesengrund" und die Amtseinführung der Hausdirektorin Kristina Baumstark. Zu diesem Anlass begrüßen Hauptgeschäftsführer Bernhard Schneider, Bürgermeister Jochen Bidlingmaier und Rudolf Dangelmayr, Leiter des Kreissozialamts Göppingen, gemeinsam die Gäste.

Eröffnet hat das Haus im Wiesengrund bereits im Frühjahr, nun wird die neue Einrichtung der Evangelischen Heimstiftung (EHS) offiziell eingeweiht. „Wir freuen uns, dass wir mit Albershausen den achten Standort entlang der B10-Linie eröffnen können", sagt Hauptgeschäftsführer Bernhard Schneider. Denn zur EHS gehören auch das Blumenhardt-Haus in Uhingen, der Michael-Hörauf-Stift in Bad Boll, der Albrecht-Teichmann-Stift in Reichenbach, das Haus an der Teck in Dettingen, der Johanniterstift in Plochingen, der Spittler-Stift in Schorndorf sowie der Palmsche Garten in Deizisau. „Mit dem Haus im Wiesengrund können wir nun auch dem steigenden Bedarf an guter Pflege und Betreuung auch in Albershausen entgegenkommen", sagt Schneider.

Die neue Einrichtung bietet 50 Bewohnern ein neues Zuhause. Die geräumigen Einzelzimmer sind rund 24 Quadratmeter groß und haben jeweils ein barrierefreies Badezimmer und einen französischen Balkon. Das Haus wird nach dem Wohngruppemodell der EHS geführt. Demnach gehören jeweils zwölf Einzelzimmer zu einer sogenannten Wohngemeinschaft mit eigenem Aufenthalts- und Küchenbereich. Hier können die Bewohner gemeinsam Zeit verbringen, das Mittagessen vorbereiten oder essen. Sie werden dabei von Alltagsbegleitern unterstützt. Das Haus im Wiesengrund hat vier Wohnbereiche auf zwei Ebenen. Drei Tagespflegeplätze wurden auf den Wohnbereichen integriert. Im Obergeschoss befinden sich elf Betreute Wohnungen jeweils mit großer Dachterrasse, die alle bereits vermietet sind. Das Haus im Wiesengrund befindet sich im Ortskern, in unmittelbarer Nähe zum Rathaus, zur Kirche sowie zu Einkaufsmöglichkeiten. Insgesamt sieben Millionen Euro hat die EHS in die neue Einrichtung in Albershausen investiert. De Deutsche Fernsehlotterie unterstützte den Neubau mit einer Förderung in Wert von 300.000 Euro.

„Heute feiern wir aber nicht nur das neue Haus, sondern auch die Amtseinführung unserer Hausdirektorin Kristina Baumstark", sagt Schneider. Baumstark hat bereits zu Jahresbeginn die Geschäfte im Haus im Wiesengrund übernommen. Die gelernte Altenpflegerin war zuletzt als Pflegedienst- und Heimleiterin bei einem anderen Altenhilfeträger tätig. Zwischen 2005 und 2009 absolvierte Baumstark mehrere Weiterbildungen zur Wohnbereichs-, Pflegedienst- und Heimleitung. „Mit Frau Baumstark übernimmt eine erfahrene Führungskraft die Leitung unserer Einrichtung", sagt Schneider, „die uns bereits nach wenigen Monaten durch ihre Stringenz und Zuverlässigkeit überzeugt hat".

Bei der offiziellen Feier am Donnerstag, 3. August, begrüßt Hauptgeschäftsführer Bernhard Schneider die Gäste. Grußworte halten anschließend Bürgermeister Jochen Bidlingmaier, Kreissozialamtleiter Rudolf Dangelmayr, Architekt Gottfried Haefele und Konventmitglied Irene Göggelmann. Hausdirektorin Kristina Baumstark und Regionaldirektorin Karin Stiebler formulieren einen Ausblick. Das geistliche Wort spricht Pfarrer Dietmar Scheytt-Stövhase. Die musikalische Begleitung übernehmen der Männerchor Alberdhausen sowie Dorothea Helling, Marie Helling und Noemi May.