Pflege & Betreuung

Wir möchten den Bewohnern auch im Alter den Wunsch nach Selbstständigkeit erfüllen und sie dabei begleiten und unterstützen. Mit verschiedenen Konzepten der Betreuung möchten wir Ihrem individuellen Wunsch nach Sicherheit nachkommen.

Wenn der Bedarf an Pflege und Betreuung sehr hoch ist und zuhause nicht mehr geleistet werden kann, ist ein Umzug in das Haus Rheinblick die richtige Entscheidung. Eingebunden in das örtliche Gemeinwesen von Nußloch, ist das Haus Rheinblick ein Ort der Begegnung und der Gemeinschaft. Wir pflegen einen engen Kontakt zu der örtlichen Kirchengemeinde, der bürgerlichen Gemeinde, zu lokalen Vereinen und anderen Gruppen.

Ebenso wichtig sind uns der Austausch und die Zusammenarbeit mit den Angehörigen. Sie sind für uns wertvolle Partner zur bestmöglichen Gestaltung der Pflege und Betreuung.

Im Haus Rheinblick bieten wir Ihnen komfortable Einzelzimmer. Über die Woche verteilt haben die Menschen, die im Haus Rheinblick leben, die Möglichkeit an unterschiedlichsten kulturellen und sozialen Angeboten teilzunehmen wie z.B. wöchentlich evangelische und katholische Gottesdienste im Wechsel, Geburtstagsfeiern, Konzerte und Feste im Jahresverlauf.

Eine Auszeit vom Alltag und der Betreuung eines pflegebedürftigen Angehörigen ist für viele pflegende Angehörige nur schwer möglich. Unser Angebot der Kurzzeitpflege im Haus Rheinblick bietet Ihnen eine Entlastung. Ihr Angehöriger wohnt als unser Gast in einem gemütlichen Einzelzimmer mit Bad und ist eingeladen, an all unseren Aktivitäten teilzunehmen und Kontakte zu den Bewohnern zu knüpfen.

Erinnerungen verschwinden, Familienmitglieder werden zu Fremden – Demenz ist eine Erkrankung, die die ganze Familie betrifft und sie in der Betreuung vor Herausforderungen stellt. Wir als Evangelische Heimstiftung möchten Sie unterstützen und haben in unseren Einrichtungen spezielle Wohnbereiche für Menschen mit Demenz geschaffen.

Im Haus Rheinblick ist dieser Wohnbereich im Erdgeschoss zu finden. Dort können sich die Bewohner, die noch sehr mobil und aktiv sind, frei bewegen. Die Fachkräfte intergieren die Menschen, die dort leben, in Tagesabläufe wie Körperpflege oder Essenszubereitung. So werden die Erinnerungen an frühere Tätigkeiten geweckt und die Menschen mit Demenz spüren Sicherheit und Geborgenheit.

Wir arbeiten nach dem Wohngruppenkonzept - 10,5 Stunden am Tag kümmert sich eine Alltagsbegleiterin um die Menschen und steht ihnen als Bezugs- und Ansprechperson zur Seite.

Beweggründe für den Umzug ins Betreute Wohnen gibt es viele. Häufig spielen der Wunsch nach Sicherheit und der Kontakt zu Gleichgesinnten eine wichtige Rolle.

Im Haus Rheinblick werden wir mit verschiedenen Wohnungen für alleinstehende Senioren und Paare diesen Wünschen gerecht. Sie leben selbstständig und erhalten von uns Hilfe und Betreuung, wenn Sie es wünschen. Verschiedene Angebote wie Hilfe im Haushalt können jederzeit dazu gebucht werden.

Veranstaltungen und Aktivitäten bieten die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen und helfen den Alltag abwechslungsreich zu gestalten.

Die Wohnungen werden über die Firma Jürgen Machmeier vermietet, die auch Eigentümer der Wohnungen ist. Die Bewohner im betreuten Wohnen haben die Möglichkeit am offenen Mittagstisch teilzunehmen - sie werden durch ambulante Dienste ihrer eigenen Wahl betreut. Die Mitarbeiterin des Bewohnerservices steht für Beratung und Fragen an mehreren Stunden in der Woche zur Verfügung.